Home

Saisonfinale

Wales

Am letzten Wochenende ging es für ein paar Athleten noch einmal heiß her, auch wenn das Wetter nicht mitgespielt hat.
Michi Ager erreichte bei den Deutschen Polizei Meisterschaften über die Olympische Distanz in Hamburg einen hervorragenden 5. Rang. Man darf nicht übersehen, dass nur Profiathleten vor ihm waren. πŸ‘ Mit dem Team konnte er 3. werden! πŸ’ͺ
Top, Ole!!! πŸ‘πŸΎ

Isabel Neese, Jg. 98, wurde 24. Beim
Junioren Europacup über die Sprintdistanz in Zagreb. πŸ‘

Heike und Harald Funk starteten beim Ironman Wales. Dort mussten sie bei Dauerregen, 12 Grad, Sturm, mit Sand, Öl und Ästen verdreckten Straßen 3,8 km im welligen Atlantik schwimmen, 180 km mit 2500 Höhenmetern auf engen Straßen radeln und 42,2 km mit 550 HM durch Tenby laufen. πŸ˜œwarm wurde einem an diesem Tag irgendwie nicht! Zum Glück macht man das alles freiwillig! πŸ˜‚ 
Harald führte lange seine AK an. Ein Plattfuß beim Radfahren warf ihn zeitlich zurück. So konnte ein entfesselt laufender Brite mit 2 min. Vorsprung die AK gewinnen. Harald wurde 2. πŸ‘
Für Heike war das Wetter wie eine 6 im Lotto πŸ˜‚ Nach gutem Schwimmen, spulte sie die 180 km ungestört von Wind, Wetter und Konkurrenz herunter und stieg als gesamt 1.AK Athletin vom Rad. Auf der bergigen und stürmischen Laufstrecke ließ sie nichts mehr anbrennen und konnte mit großem Vorsprung ihre AK gewinnen (10.Dame Overall). πŸ‰
Für Heike und Harald bedeutete das Ergebnis die Qualifikation für die Ironman World Championship 2018 auf Hawaii πŸŒΊ πŸŒΈ
Herzlichen Glückwunsch πŸŽ‰ 
Frederic Funk wird am Wochenende mit seinem Team Versailles noch ein Rennen in der 1. Französischen Liga und im Oktober den Europacup über die Olympische Distanz in Melilla/Spanien bestreiten.
Viel Erfolg! πŸ€

Die restlichen Grassauer Athleten befinden sich nun in ihrer wohlverdienten Saisonpause! πŸ˜ŽπŸΎ